Raffiniert verknüpft Beat Vogt in seinem ersten Roman Familien- und Liebesgeschichte mit existenziellen Fragen zu Verantwortung, Lüge und Schuld. Der Aussetzer oder die Resonanz einer Schuld ist vielschichtig und abgründig, auf mehreren Zeitebenen und aus der Sicht von vier Figuren erzählt

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Luzern

Mit Apéro am Anschluss an die Veranstaltung. Eintritt frei.