In ihrem vor kurzem erschienen Buch erzählt die Autorin aus eigener Erfahrung, was es heisst, zu fliehen. Ihr Bericht lässt mitfühlen, was Exil bedeutet: Alles hinter sich zu lassen, zu warten, unerwünscht zu sein. Und vor allem: Sein Leben in fremde Hände zu legen.

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19.30 Uhr, Bibliothek Horw