Auf Einladung des Vereins Pro Gemeindebibliothek kommt Benedikt Weibel nach Kriens. In der Öffentlichkeit ist er als SBB-Chef bekannt. In seiner Amtszeit von 1993 bis 2006 wurden die SBB in eine AG umgewandelt und das Projekt Bahn 2000 umgesetzt. Als Jugendlicher hatte Weibel eine „Neigung zum Anarchismus“. Allerdings haben ihn die Beatles mehr geprägt als Karl Marx. Seit dem Abgang von den SBB nimmt der heute 72-jährige Mandate wahr und schreibt Bücher. Aktuell „Das Jahr der Träume 1968 und die Welt von heute“ zum Jubiläum „ 50 Jahre 1968“.

Donnerstag 19. April 2018 um 19:30 Uhr, Schappe Saal B

Eintritt: Fr. 10.00

ereinsmitglieder, Lernende, Studierende und Kulturlegi kostenlos.